Neuigkeiten


...wird es mindestens einmal im Monat geben. Dann wird hier bekanntgegeben, welche Biere fertig sind, wo Veranstaltungen mit Brauwerkstattbier sind, usw.



    Der nächste Abendmarkt findet am 09.08. statt und beginnt wie gewohnt um 16 Uhr.

    Im Ausschank gibt es Preußen Alt und Witbier.



    02.07.2019


    Gestern habe ich ein hoffentlich leckeres Wit gebraut. Es war eine ziemliche Sauerei, da ich während des Hopfenkochens den Deckel des Kessels abnehmen musste um einen Gewürzsack in den Sud zu geben. Um den Kessel herum kann man die übergelaufenen Würzereste sehen; hochkonzentriertes Zuckerwasser, ein Superkleber, den man zügig beseitigen sollte.

    Das Beste kommt aber immer zum Schluss! Konditormeister Heinz Perrar, Inhaber und Betreiber des "Schlaun-Café" in Nordkirchen, kam vorbei, holte sich ein paar Kilo Treber ab und hat damit dieses schöne Treberbrot gebacken.



    Der Treber (auch: die Treber) sind die anfallenden Rückstände des Malzes und werden nach dem Maischprozess von der Würze (dem späteren Bier) getrennt. Da Treber in großen Brauereien in rauhen Mengen anfällt, wird er als nährstoffreiches Viehfutter gerne verwendet.

    Aber auch zum Brotbacken eignet sich Treber hervorragend. Treber ist proteinreich, der (Rest-)Malzzucker hebt den Brotgeschmack hervor und es sind noch reichlich Vitamine und Enzyme vorhanden, da die Maischearbeit meist zwischen 70 und 78°C beendet wird.

    Wer selbst mal Treberbrot zu Hause backen möchte, kann mich gerne bezüglich frischen Trebers ansprechen.





     Erntefrischer Grünhopfen aus Lüdinghausen kurz vor Zugabe zur Bierwürze.