Die Lüdinghauser Brauwerkstatt

Gescheites Bier


Die Lüdinghauser Brauwerkstatt ist ein kleine lokale Brauerei im südlichen Münsterland. 2015 gegründet, steht vor allem der handwerkliche Charakter der Brauerei im Vordergrund. Alles wird mit Herz, Hand und Verstand bewältigt: Vom Schroten der Malze, dem Maischen, der Hopfung bis hin zum Anstellen der Würze mit Hefe werden sämtliche Arbeitsprozesse "händisch" erledigt. Ebenso werden diese Prozesse durch Mensch und nicht Maschine überwacht.

Herzstück der Lüdinghauser Brauwerkstatt ist ein kompaktes 150-Liter-Sudwerk, mit dem mehrmals im Monat gebraut wird.

Zur Herstellung der Würze bzw. des Bieres verwende ich nur natürliche Rohstoffe und keine chemischen Hilfsstoffe. Die Auswahl und der Einsatz spezieller und unterschiedlicher Malz- und Hopfensorten sowie Hefen geben jedem meiner Biere besondere, geschmackliche Noten, fernab von der Eintönigkeit der "Fernsehbierwelt".

"Der Brauer macht die Würze, die Hefe macht das Bier."

Im Gegensatz zu Industriebierbrauereien gebe ich der Hefe und dem Bier das, was sie benötigen: Zeit! Das Bier reift nach der Gärung mindestens drei Wochen im Kühlhaus und runded dadurch geschmacklich ab.

Die Biere werden nicht pasteurisiert und filtriert, was heißt, dass lebendige Hefe und das natürliche Aroma erhalten bleiben. Ebenso verwende ich kein Hopfenextrakt - es wird durchgehopft!

In der Lüdinghauser Brauwerkstatt wird keine Weltgeschichte geschrieben; hier wird Bier für Lüdinghausen gebraut. Schnörkellos. Fertig.